Mein date mit IHM :-))
122 Views

Schon am Abend zuvor hatte ich mir vorgenommen, gleich frühmorgens am Neckar nach "meinem" Eisvogel zu schauen. Ich hoffte, ihn an genau derselben Stelle wieder zu treffen, an der ich ihm bei meinem letzten Neckar-Besuch begegnet war. Schon damals gelang mir eine recht hübsche Aufnahme von ihm; aber natürlich wollte ich mehr! laughing

 

Der Himmel war wolkenverhangen, als ich am nächsten Morgen losging und ein wenig war ich enttäuscht; hatte ich mir doch eine weiche Frühmorgens-Lichtstimmung für diese Begegnung gewünscht. 

Da wusste ich noch nicht, dass sich gerade dieser trübe Tag als perfekt geeignet für ein Portrait des kleinen Juwels herausstellen würde.  

 

Dort angekommen suchte ich mir zuerst einmal ein gutes Plätzchen, an dem ich für längere Zeit still und unaufällig sitzen konnte und das mir eine gute Übersicht bot. Ich wusste ja, dass ich viel Geduld und Zeit würde aufbringen müssen - sofern er sich mir heute überhaupt zeigen wollte. 

Also richtete ich mich gemütlich ein, schaltete das Handy aus - und das Warten begann.

 

 

Ringsherum war es still und kein Mensch war unterwegs. Vermutlich lockten die dichten Wolken niemanden nach draußen. Es roch nach Gras und Wasser und mit jeder Minute wurde es stiller in mir. 

 

Einerseits musste ich leise und still sitzen, andererseits durfte ich auch nicht irgendwo in meinen Gedanken verloren gehen. Schließlich brauchte es meine volle, gespannte Aufmerksamkeit auf meine Umgebung - denn er konnte jederzeit auftauchen.

 

Auf diese Weise aufmerksam stoppten meine Gedanken und alle meine Sinne waren vollständig auf das "Hier" ausgerichtet. Es war ein bisschen wie meditieren. 

 

Und dann war es soweit - er war da!

 

Zuerst noch etwas (zu) weit entfernt. Dann drehte er seine Runden ... und setzte sich ganz in meiner Nähe auf einen Ast.

 

 

 

 

Mensch war das aufregend!

 

 

 

 

Und dann, plötzlich, tat er mir den Gefallen und setzte sich direkt ans Wasser!

So hatte ich ihn noch nie beobachten können - vom Fotografieren ganz zu schweigen!

 

Ein Bild von diesem wundervollen Tier - in seiner natürlichen Umgebung ... beim Fischen, im Flug ...

 

Nun hoffte ich sehr, dass ich die Aufnahmen nicht versemmeln würde!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist gelungen.

Er bot mir ein wunderschönes Schauspiel, ich habe es einfangen können.

 

Was für ein Start in den Tag!

 

Allerdings .... ich wüsste schon noch einige Situationen mit ihm, die ich sehr gerne in  Bildern festhalten würde.

Ich werde also wieder kommen.

 

Für heute sage ich adieu - bis bald!

 

 

 

 

 

 

Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Petra Müller - Fotografieren mit Gefühl [-cartcount]